GRÜNE mit klarer Haltung im Rat: Der Tod von Mouhamed Dramé wird Konsequenzen haben

Execution time: 0.0009 seconds

Execution time: 0.0035 seconds

Execution time: 0.0006 seconds

Execution time: 0.0001 seconds

Auf Vorschlag der GRÜNEN wurde der Tod von Mouhamed Dramé auf die Tagesordnung des Rats gesetzt. In ihrer Rede erklärte Fraktionssprecherin Ingrid Reuter, dass die letzten Wochen gezeigt hätten, dass viele Menschen, insbesondere Migrant*innen und People of Colour das Vertrauen in die Polizei verloren haben und sie aufgrund ihrer Erfahrungen als in Teilen rassistisch wahrnehmen. Ziel müsse es nun sein, das Vertrauen in die Polizei wiederzugewinnen, damit sich alle Menschen in Dortmund sicher fühlen können. Dazu gehört auch, dass das Gesicht der Polizei vielfältiger werden muss, die Polizei braucht mehr People of Colour und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.

Ingrid Reuter: Erfolg zentraler GRÜNER Forderungen

„Der Rat hat nun mit Unterstützung der GRÜNEN für eine Resolution aus der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord klargestellt, dass er die Forderung nach einer lückenlosen und nachvollziehbaren Aufklärung unterstützt“, erklärt Ingrid Reuter, Fraktionssprecherin der GRÜNEN. „Auch wenn es immer noch in Teilen der Bevölkerung rassistisches Gedankengut gibt, so hat dies gerade bei unserer demokratischen Polizei absolut nichts zu suchen. Deshalb fordern wir GRÜNE den Polizeipräsidenten und das Land auf, rassistische Einstellungen bei der Polizei zu untersuchen und noch entschiedener zu bekämpfen. Insbesondere der Beschluss zur Einforderung einer unabhängigen Beschwerdestelle bei Polizeigewalt und Rassismus beim Land sowie einer/eines Antirassismus-Beauftragten bei der Stadt Dortmund ist für uns GRÜNE ein großer Erfolg. Am Ende gab es damit eine Mehrheit für die Forderungen unserer GRÜNEN Initiative.“

Şaziye Altundal-Köse: Die Communities haben neuen Mut und werden nicht mehr verstummen

In ihrer Rede im Rat beschrieb Ratsmitglied Şaziye Altundal-Köse den neu gewonnenen Mut vieler Migrant*innen, für ihr Recht auf Gleichbehandlung und Gleichberechtigung einzutreten. „Wir haben aktuell eine hochsensibilisierte und aufgewühlte Community von Migrant*innen. Uns GRÜNEN war es wichtig, dass wir auch im Rat Klarheit erzielen, wie die demokratischen Fraktionen zu unserer bunten Stadtgesellschaft stehen. Es muss unser aller Ziel sein, dass alle Menschen Vertrauen in die Polizei haben. People of Colour und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sollen durch die Polizei geschützt und nicht verdächtigt werden. Wann, wenn nicht jetzt, wollen wir diese Forderungen endlich umsetzen?“

Zugehörige Dokumente:

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Diese Seite teilen:

Execution time: 0.0002 seconds

Zugehörige Beiträge: