Mouhamed Dramé: Reise der Angehörigen nach Dortmund

Execution time: 0.0008 seconds

Execution time: 0.0032 seconds

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0001 seconds

Dem Integrationsrat liegt ein von den GRÜNEN angemeldeter Tagespunkt vor, Restmittel des Integrationsrates aus dem Jahr 2022 zu nutzen, um dem Wunsch der Angehörigen von Mouhamed Dramé zu folgen und eine Reise nach Dortmund zu ermöglichen.  

Jacques Armel Dsicheu Djiné (GRÜNE): „Nachdem Mouhamed Dramé bei einem Polizeieinsatz getötet wurde, haben der Vater und der Bruder aus dem Senegal angekündigt, den Tatort in der Nordstadt besichtigen zu wollen. Bei einer Reise der Angehörigen nach Dortmund sollen Gespräche mit der Dortmunder Stadtspitze, afrikanischen Communities aus Dortmund und der Polizeibehörde ermöglicht werden.“ 

Die GRÜNEN schlagen nun gemeinsam mit dem Verein COHEDO e.V. sowie der SPD im Integrationsrat vor, den Besuch finanziell zu ermöglichen und damit ein Zeichen der Versöhnung und Verständigung zu setzen.  

Zugehörige Dokumente:

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Diese Seite teilen:

Execution time: 0.0001 seconds

Zugehörige Beiträge: