Stellungnahme von Barbara Brunsing zum Streit der Stadt mit der Sportwelt

Execution time: 0.0016 seconds

Execution time: 0.0033 seconds

Execution time: 0.0006 seconds

Execution time: 0.0001 seconds

Das Hin und Her zwischen Stadt und Sportwelt Dortmund gGmbH, die Drohung von Bäder-Schließungen und Einbehaltung von Finanzmitteln, aber auch die angekündigten Beschwerdebriefe der weiteren Hallenbadbetreiber verunsichern die Bürger*innen und schaden unserem Image als Sportstadt Dortmund”, erklärt Barbara Brunsing (GRÜNE), Ratsmitglied im Ausschuss für Sport, enttäuscht.

“Ich appelliere daher an alle Beteiligten, bestehende Konflikte konstruktiv, sachlich miteinander und nicht in der Öffentlichkeit auszutragen. Als Stadt, Hallenbadbetreiber und Politik haben wir alle das gleiche Ziel: Schulschwimmen und Vereinssport zu gewährleisten, sowie ein qualitativ gutes Angebot für Freizeitschwimmer*innen sicherzustellen. Die öffentlich ausgetragenen Konflikte und die damit sichtbar werdenden konkurrierenden Interessen der Beteiligten widersprechen diesem bestehenden Konsens. Dieser Konsens lässt sich am besten auf Augenhöhe umsetzen.”

Vor diesem Hintergrund begrüßen die GRÜNEN es, dass derzeit ein Beirat für die Sportwelt Dortmund gGmbH eingerichtet wird, an dem alle Beteiligten zusammenkommen.

Zugehörige Dokumente:

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0006 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0006 seconds

Diese Seite teilen:

Execution time: 0.0002 seconds

Zugehörige Beiträge: