Tag des Freibads – GRÜNE fordern Erhalt des Freibads Stockheide

Execution time: 0.0010 seconds

Execution time: 0.0032 seconds

Execution time: 0.0006 seconds

Execution time: 0.0001 seconds

Anlässlich des bundesweiten Tags des Freibads am 07. Juli 2021 fordern die GRÜNEN ein klares Bekenntnis der anderen Fraktionen im Rat der Stadt Dortmund zum Erhalt des Freibads Stockheide. Mit dem Tag des Freibads soll auf die marode und sanierungsbedürftige Situation vieler Freibäder in Deutschland hingewiesen werden. Viele Freibäder sind von einer Schließung bedroht.

SPD und CDU hatten zuletzt mit Verweis auf das noch nicht beschlossene Bäderkonzept den Antrag der Grünen auf den grundsätzlichen Erhalt des Bades in der Nordstadt abgelehnt. Zuvor hatten die GRÜNEN eine entsprechende Empfehlung des Senior*innenbeirats zur Abstimmung in den Sportausschuss und Rat eingebracht.

„Der Rat verpasst weiterhin jede Chance, das Freibad zu öffnen und attraktiver zu gestalten“, erklärt Katrin Lögering, GRÜNES Mitglied im Sportausschuss. „Wir bleiben dabei: Statt öffentlichen Lippenbekenntnissen anderer Fraktionen braucht es ein klares Bekenntnis der Mehrheit des Rats gegen eine Schließung des für die Nordstadt so wichtigen Bads.“

Stockheide ist seit jeher ein grundlegender Teil des Hoeschparks. Es wurde als wichtige soziale und gesundheitsfördernde Einrichtung für alle Bewohner*innen angelegt und ist für die ca. 150.000 Menschen, die im Einzugsgebiet leben, seit vielen Jahrzehnten ein wichtiger Ort des sozialen Lebens.

Zugehörige Dokumente:

Execution time: 0.0006 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Diese Seite teilen:

Execution time: 0.0002 seconds

Zugehörige Beiträge: