Sommertour 2024

Execution time: 0.0008 seconds

Execution time: 0.0031 seconds

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0001 seconds

Die GRÜNE Ratsfraktion geht auf Sommertour. Dafür hat die Ratsfraktion für die Sommerferien ein vielseitiges Besuchsprogramm bei 12 verschiedenen Dortmunder Einrichtungen auf die Beine gestellt. Neben den GRÜNEN Fraktionsmitgliedern sind auch alle GRÜNEN Mitglieder aus den Bezirksvertretungen und alle weiteren GRÜNEN Interessierten herzlich eingeladen.   

Wir bitten um eine frühe und verbindliche Anmeldung in der Fraktionsgeschäftsstelle (siehe Mailadressen im untenstehenden Text), da die Anzahl der Teilnehmer*innen teilweise beschränkt ist. Eine Bestätigung erhaltet ihr kurz vor den jeweiligen Terminen.   


Ferienwoche 1 / 08.-12.07.24  

Mut für Migrantinnen – Austausch mit Migrantinnenverein 
10. Juli, 18 Uhr, Keuninghaus, Leopoldstraße 50-58, 44147 Dortmund, Innenstadt-Nord 
Seit 2005 unterstützt der Migrantinnenverein Dortmund e.V. Frauen dabei, sich gegenseitig Mut zu machen und sich selbst zu verwirklichen, indem sich weiterbilden und aktiv einbringen. Ausgehend von den spezifischen Bedürfnissen und Problemen der Migrantinnen versucht der Verein den Anliegen, Wünschen und Forderungen der Migrantinnen eine Plattform zu bieten, um sich zu informieren, auszutauschen und gemeinsam zu handeln. Nächstes Jahr wird der Migrantinnenverein, der seine Angebote wie Seminare, Trauma- und Stressbewältigungskurse, eine Theatergruppe, ein feminitsisches Magazin für Migrantinnen vor allem im Keuninghaus und im Taranta Babu umsetzt, 20 Jahre alt. Aus diesem Grund wollen wir mit dem Migrantinnenverein in den Austausch treten, wie die Vereinsarbeit weiterentwickelt werden kann. Zur besseren Planung bitten wir deshalb um eine Anmeldung bis 08.07.24 bei c.naumann@gruene-do.de  

Sail together – Inklusives Segelangebotes auf dem Phoenix-See 
11. Juli, 16.00 Uhr Phoenix-See, Südufer, Sportstützpunkt, Hörde   
Der Verein Sail Together e.V. ist seit 2011 mit zwei inklusiven Schiffen auf dem Phoenix-See aktiv. Beide Schiffe werden von Schulklassen, Jugendgruppen, Lerngruppen, Rollivereinen, Wohngruppen, Seniorenheimen und vielen anderen inklusiven und nicht inklusiven Gruppen und Personen genutzt. Um das Angebote dauerhaft fortsetzen zu können, hat sich die GRÜNE Fraktion für eine Förderung im städtischen Haushalt eingesetzt. Unser Besuch bei Sail together beinhaltet auch eine Segeltour auf dem Phoenix-See. Die Veranstaltung ist auf 16 Teilnehmer*innen begrenzt. Zur besseren Planung bitten wir deshalb um eine Anmeldung bis 08.07.24 bei s.neuhaus@gruene-do.de  

Eine moderne und nachhaltige Grundschule für die Nordstadt! 
12. Juli, 16 Uhr, Lessing-Grundschule, Fichtestraße 19, 44147 Dortmund, Innenstadt-Nord 

2023 wurde die neue Lessing-Grundschule eingeweiht. Mit diesem beispielhaften Neubau wurden optimale Lernbedingungen für die Kinder der neuen Ganztagsschule, mit einer multikulturellen und vielsprachigen Schülerschaft, geschaffen. Die Pädagogik ist integrativ und auf individuelle Förderbedarfe ausgerichtet. Lernsituationen in der Klasse wechseln sich ab mit individuellen Förder-, Bewegungs- und Entspannungsangeboten im multiprofessionellen Team. Das neue Schulgebäude hat drei Geschosse und schirmt den Schulhof sowie die angrenzende Kita riegelartig vom Sunderweg ab. Die Sporthalle ist ins Gebäude integriert, ebenso wie eine offene Pausenhalle: Eine möblierte Terrasse vor der Mensa verbindet den Innen- mit dem Außenbereich. Im Austausch mit der Schulleitung wollen wir das neue Schulgebäude besichtigen und mehr über das pädagogische Konzept erfahren. Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 08.07.2024 bei c.naumann@gruene-do.de  

Ferienwoche 2 / 15.-19.07.24 

BackUp/Come Back – Beratungsstelle gegen Rechts und Opferberatung 
17. Juli 2024, 16 Uhr, Stephanstraße 2, Innenstadt-West 
Die politisch motivierte Gewalt, insbesondere von Rechts, nimmt rapide zu. Wenn Geschäftsstellen oder Parteibüros attackiert werden, dann trifft es inzwischen am häufigsten die GRÜNEN. Doch auch viele Aktivist*innen, Gewerkschafter*innen und andere aus der Zivilgesellschaft werden immer häufiger Opfer rechter und rassistischer Gewalt. Seit 2014 arbeitet der Verein BackUp-Come Back an einer offensiven Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus. Aktuell gibt es dabei drei Projekte: Die Beratungsstelle BackUp unterstützt Betroffene rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt. Das Projekt U-Turn bietet eine Distanzierungsberatung für Personen aus der extremen Rechten und rechtspopulistischen Parteien. Und mit re:XO gibt es eine niedrigschwellige Mail- und Chatberatung. Im Austausch mit dem Team von BackUp – Come Back wollen wir aktuelle Herausforderungen im Kampf gegen Rechts besprechen und uns ein Bild über die Situation in Dortmund verschaffen. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 15.07.24 bei s.neuhaus@gruene-do.de 
 

Ferienwoche 3/ 22.-26.07.24 

Nein zum Gewerbegebiet in Brechten! Austausch mit Bündnis „Natürlich Brechten!“ 
22. Juli 2024, 17 Uhr, Ev. Kirchengemeinde, Widumer Platz 1, 44339 Dortmund, Eving 
Die Brechtener Niederung ist ein wichtiges Landschaftsschutzgebiet mit Hecken, Wiesen und Biotopvernetzung. Die Stadt Dortmund plant, hier ein 115 Fußballfelder großes Gewerbegebiet zu entwickeln. Wir GRÜNE sagen dazu ganz klar Nein! Das Bündnis „Natürlich Brechten!“ kämpft für den Erhalt des Landschaftsschutzgebiets in Dortmund-Brechten. Mit den Initiator*innen des Bündnisses wollen wir die Brechtener Niederung besichtigen. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 18.07.2024 bei c.naumann@gruene-do.de 

Ferienwoche 4 / 29.07.-02.08. 

 
Menschenhandel bis nach Dortmund? Besuch der Mitternachtsmission. 
30. Juli, 16 Uhr, Dudenstraße 2-4, 44137 Dortmund, Innenstadt-West 
Bei Menschenhandel und Ausbeutung werden Notlagen, sonstige widrige Lebensumstände oder die Arglosigkeit von Opfern häufig in besonders niederträchtiger Art und Weise durch die Tätergruppierungen ausgenutzt. Die Dortmunder Mitternachtsmission e.V. unterhält seit 1918 eine Fachberatungsstelle für Prostituierte, ehemalige Prostituierte und eine spezialisierte Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel. Mit unserem Besuch wollen wir mit dem Team der Mitternachtsmission in den Austausch treten. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 25.07.2024 bei c.naumann@gruene-do.de 

Der Bahnhof, ein sozialer Ort? Besuch der Bahnhofsmission Dortmund 
01. August, 17 Uhr, Königswall 15, 44137 Dortmund, Innenstadt-West 
„Nutten und Staatsanwälte, Penner und Gynäkologen“: Nahezu alle Gruppen und Gesellschaftsschichten sind hier, ohne sich zu begegnen, hasten aneinander vorüber, ohne miteinander zu reden. Neben den Besuch des Bahnhofs wollen wir mit dem Team der Bahnhofsmission in den Austausch treten über ihre tägliche Arbeit und die Herausforderungen im und vor dem Bahnhof. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 26.07.2024 bei c.naumann@gruene-do.de 

Ferienwoche 5 / 05.-09.08.24 

Besuch der EDG 
07.08.2024, 16 Uhr, Betriebshof Sunderweg /Recyclingzentrum, Innenstadt-Nord 

Über 420 kg Altmaterial entsorgt jede/r Dortmunder*in pro Jahr. Im Rahmen der Kreislaufwirtschaft können im Abfall enthaltene Rohstoffe durch technische Verfahren wieder­auf­be­rei­tet werden. So wird bei der EDG z. B. aus Grün­ab­fällen, durch Kompostierung, Dünger und aus alten PET-Flaschen werden T-Shirts. Bauschutt findet beim Bau neuer Straßen Verwendung. Ein besonderes Projekt der EDG ist die Altholzaufbereitung und –Verwertung. Was sich dahinter verbirgt, erfahren wir bei einem Besuch der EDG. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis zum 05.08.2024 bei s.pezely@gruene-do.de  

“Lernen neu denken” – Vorstellung des Projekts in der Libellen-Grundschule 
08.08.2024, 17.00 Uhr, Libellen-Grundschule , Burgholzstraße 148, Innenstadt-Nord 
Mit dem Projekt “Lernen neu denken” sollen coronabedingte Lern- und Entwicklungsrückstände für Schüler*innen in Grundschulen insbesondere mit hohem Sozialindex ausgeglichen werden. Einmal pro Woche werden die Schulklassen dabei für drei oder mehr Unterrichtsstunden geteilt. Eine Hälfte bleibt in der Schule und erhält intensive fachliche und individuelle Lernförderung. Die andere Hälfte besucht in Begleitung von pädagogischen Teamer*innen einen außerschulischen Lernort, wie einen Lernbauernhof, ein nahegelegenes Waldstück, eine benachbarte Jugendfreizeitstätte oder ein Museum. Das Projekt wurde von der Libellen-Grundschule und der Nordmarkt- Grundschule in Kooperation mit dem regionalen Bildungsbüro und dem Jugendamt der Stadt Dortmund begründet. Inzwischen konnte das Projekt auch mit Unterstützung eines GRÜNEN Haushaltsantrags ausgeweitet werden. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 05.08.2024 bei c.naumann@gruene-do.de 
  

Ferienwoche 6 / 12.-16.08.24 

DSW Betriebshof 
13.08.2024, 16:00 Uhr, Stockumer Straße 60, Brünninghausen, Hombruch 
Der ÖPNV in Dortmund kommt in Bewegung: von der neuen Ringbuslinie mit E-Bussen, über neue Stadtbahnen und mehr Angebot auf den Hauptverkehrsrouten. Das benötigt auch im Hintergrund einige Veränderungen. Am Betriebshof der DSW21 in Brüninghausen kann man sehen, wie die fortschreitende Elektrifizierung der Busflotte die Anforderungen an Werkstatt und Ladeinfrastruktur verändert hat.  Mit dem Blick hinter die Kulissen, unter fachkundiger Führung erfahren wir, wie sich unser kommunales Verkehrsunternehmen auf die anstehenden Herausforderungen im ÖPNV vorbereitet. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis zum 05.08.2024 bei s.pezely@gruene-do.de 

Besuch der U25-Suizidprävention 
14.08.2024, 16 Uhr, SKM Dortmund, Probsteihof 10, Innenstadt-West 

[U25] Dortmund ist ein niederschwelliges, anonymes und kostenloses Online-Beratungsangebot des SKM für junge Menschen bis 25 Jahre in suizidalen Krisen. Das Besondere an dem Angebot ist, dass die Ratsuchenden von etwa Gleichaltrigen, den sogenannten Peerberater*innen, beraten werden. Jugendliche und junge Erwachsene sind in den “normalen” Beratungsstellen deutlich unterrepräsentiert, gleichzeitig ist die Zahl der Suizide und Suizidversuche in dieser Altersgruppe überdurchschnittlich hoch. Daher holt [U25] Dortmund die jungen Menschen dort ab, wo sie sich tagtäglich bewegen: im Internet. Wir wollen uns über die Arbeit der Suizidprävention informieren und ein Gespräch mit den Macher*innen führen. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 09.08.2024 bei c.naumann@gruene-do.de 

„Das ist kolonial.“ Besuch der Zeche Zollern. 
16. August 2024, 16 Uhr, LWL-Museum, Grubenweg 5, 44388 Dortmund, Lütgendortmund 
Nicht nur Hamburg oder Berlin, auch Westfalen hat viele Berührungspunkte mit dem Kolonialismus: Menschen aus der Region zogen als Missionare, Farmer oder Soldaten in die Kolonien. Unternehmer und Industrielle trieben die deutsche Kolonialpolitik voran, Kaufleute handelten mit Kaffee und Tee. Bürgerinnen und Bürger engagierten sich in Kolonial- und Missionsvereinen, gingen zu Völkerschauen, spendeten für Denkmäler oder benannten Straßen nach kolonialen Akteuren. Auch Menschen aus „Übersee“ lebten hier. Die Folgen des Kolonialismus wirken bis heute nach und prägen unsere Gesellschaft. Die Ausstellung „Das ist kolonial.“ eröffnet neue Perspektiven und macht deutlich, wie Geschichte und Gegenwart miteinander verknüpft sind. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 09.08.2024 bei c.naumann@gruene-do.de 

 
Abschluss der Sommertour im Pferdestall 
16. August 2024, 18 Uhr, LWL-Museum, Grubenweg 5, 44388 Dortmund, Lütgendortmund 
Zum Abschluss der Sommertour wollen wir im Anschluss an den Besuch der Sonderausstellung “Das ist kolonial.” im LWL-Museum Zeche Zollern mit Euch die politische Saison beenden und mit Euch auf die anstehenden politischen Herausforderungen anstoßen. Das erste Getränk ist kostenfrei. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis 09.08.2024 bei c.naumann@gruene-do.de 

Zugehörige Dokumente:

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Diese Seite teilen:

Execution time: 0.0001 seconds

Zugehörige Beiträge: