Graphic Novel Preis ausgelobt

Execution time: 0.0008 seconds

Execution time: 0.0035 seconds

Execution time: 0.0006 seconds

Execution time: 0.0002 seconds

Graphic Novels erobern Dortmund! Ab 2024 lobt unsere Stadt auf unsere Initiative hin einen neuen Preis für diese spannende Literaturform aus. Damit machen wir Dortmund zu einem Hotspot für diese innovative Erzählkunst. Graphic Novels verbinden Bild und Text auf einzigartige Weise und sprechen ein breites Publikum an. Mit diesem neuen Preis fördern wir die Vielfalt der Literatur und stärken die Comicszene in Dortmund und der Region. 

Der Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit hat in seiner Sitzung am 17.10.2023 auf GRÜNE Initiative den gemeinsamen Antrag der Fraktionen DIE GRÜNEN, der CDU-Fraktion und der SPD-Fraktion mehrheitlich zugestimmt, einen Graphic Novel-Preis zu installieren, der ab dem Jahr 2024 alle zwei Jahre vergeben werden soll. Das Preisgeld beläuft sich auf 10.000 Euro

Die Kulturbetriebe der Stadt Dortmund bauen seit mehreren Jahren erfolgreich eine interessierte Community für das Genre Graphic Novel in Dortmund auf. Beispielsweise widmete sich im Jahr 2021 eine Ausstellung im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte (MKK) dem Werk des Vaters der modernen Graphic Novel, Will Eisner. Zuletzt veranstalteten die Kulturbetriebe am 29. Januar 2023 zum Shoa-Gedenktag eine Lesung mit Barbara Yelin, die ihre Graphic Novel aufbauend auf Gesprächen mit Überlebenden der Shoa zeichnet. Darüber hinaus veranstalten die Kulturbetriebe seit bald 3 Jahren mit Unterstützung der DSW21 den kurzweiligen und sogenannten Dortmunder Comic-Streit. Hierbei werden Graphic Novels im Stile eines Literaturclubs vorgestellt und kontrovers diskutiert. Gerade lief die 12. Ausgabe dieses neuen Formats. Ergänzend ist der Ausstellungsraum „schauraum: comic + cartoon“ zu nennen, ein Projekt der Dortmunder Kulturbetriebe in enger Zusammenarbeit mit der uzwei im Dortmunder U (Programm) und der Stadt- und Landesbibliothek (Bibliothek und Lektorat). Im Bereich der Forschung veranstaltete das Fritz-Hüser-Institut 2022 die internationale Tagung „Arbeits- und Klassenverhältnisse in Comics“. 

Zugehörige Dokumente:

Execution time: 0.0005 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Execution time: 0.0004 seconds

Diese Seite teilen:

Execution time: 0.0002 seconds

Zugehörige Beiträge: